Anzeige

Anzeige

Alle Archive
Schlagwort: Firmenportraits

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Viele Heil- und Aromapflanzen für Kosmetik werden nicht angebaut, sondern in der Natur gesammelt. Um die Bestände zu schützen, fordern Naturkosmetik-Siegel nach Möglichkeit eine kontrollierte Wildsammlung. Wir erklären, was das bedeutet.

„Naturdüfte berühren uns auf ganzheitliche Art“, sagt Parfümeur Olivier Biedermann. Im Weleda-Spa in Paris erklärt er unserer Autorin, wie das funktioniert.

Die Firma Taoasis produziert Bio-Düfte und -Aromen, mit denen man sogar kochen kann. Firmenchef Axel Meyer ist mit einem phantasievoll eingerichteten „Duftbotschafter“-Bus in ganz Deutschland unterwegs.

Jeder spricht von Nachhaltigkeit. Aber was ist damit eigentlich gemeint? Für Naturkosmetik-Hersteller weit mehr als „nur“ natürliche Zutaten. Wir zeigen, wo sie sich noch engagieren.

Nur Heilerde und Wasser, damit rührte Pierre Cattier seine ersten hautpflegenden Pasten. Heute steht sein Name für ein modernes Naturkosmetik-Unternehmen, das noch immer auf die Kraft der Heilerde schwört.

Silke und Stephan Becker gründeten in ihrem Wohnzimmer die Kosmetikmarke Benecos: moderne Naturkosmetik zu einem günstigen Preis. Nach zwei Jahren zwischen Hoffen und Bangen kam der Erfolg.

Ob Birke, Brennnessel oder Zinnkraut: Das Unternehmen Schoenenberger ist der bedeutendste Produzent von Frischpflanzen-Presssäften – und macht aus diesen Säften auch Kosmetik.

Dr. Hans Niedermaier erfand ein Gesundheitsmittel, das jede Zelle versorgen soll. Seine Tochter entwickelte daraus die Kosmetik "Regulat Beauty", für die Tatort-Star Andrea Sawatzki wirbt.

Mit dem neuen Firmengebäude hat sich Primavera zum 25-jährigen Jubiläum selbst beschenkt. Nach Feng-Shui- und Energiespar-Kriterien errichtet, fügt es sich harmonisch in die Landschaft ein.

Bioturm-Geschäftsführer Martin Evers lässt sich gern auf Neues ein: Auf die Gründung einer neuen Firma, auf den Jakobsweg oder auf die Übergabe der Geschäfte an seine Tochter.

Drei Jahre Forschungsarbeit steckte Dieter Sorge von Eco Cosmetics in die Herstellung einer mineralischen Sonnencreme mit LSF 50+. Ein weiteres Steckenpferd ist der Klimaschutz.

Die Mönche von Sri Lanka veränderten Thomas Olberts Leben. Heute stellt er mit seiner Firma Apeiron Naturkosmetik her und engagiert sich mit seiner Hilfsorganisation.

Nach einem Unfall hat Margot Esser die heilende Wirkung der Aloe vera erfahren und anschließend ihre eigene Naturkosmetik-Firma gegründet. Sie setzt auf Pflanzensaft statt Wasser.

Sie ist 31, zweifache Mutter und erfolgreiche Unternehmerin. Daniela Kandrova gründete vor zwei Jahren die Naturkosmetikmarke Safea. Die junge Firma wächst schnell.

Urtekram entstand aus einem Hippie-Laden. Heute arbeiten 160 Menschen für die dänische Firma, die Naturkosmetik und Bio-Lebensmittel produziert – und Umweltschutz großschreibt.

In Karlsruhe kreiert Roland Tentunian Naturparfüms in der Tradition der französischen Parfümeure des 17. Jahrhunderts. Sein wichtigstes Werkzeug ist die Nase

Eigentlich sind Lebensmittel das Herzstück des Familienunternehmens Claus. Bis die NaturkosmetikMarke Eubiona zum Verkauf stand. Da mussten Vater und Tochter einfach zugreifen.

Ein gesundes Leben und Heilerde-Anwendungen ließen Adolf Just von einer angeblich unheilbaren Krankheit genesen. Heute leitet seine Urenkelin das Unternehmen Luvos.

Ätherische Öle können mehr als duften. Sie lindern Beschwerden und beeinflussen die Stimmung. In der Duftlampe und in Kosmetik. Darauf setzen die Duftspezialisten bei Primavera im Allgäu. Nur die Nase zu kitzeln, wäre ihnen viel zu wenig. Sie wollen mehr.

Ätherische Öle sind die wichtigste Zutat in den Cremes, Shampoos, Naturparfums, Raumdüften und Ölmischungen des Schweizer Naturkosmetikunternehmens Farfalla.

Parfums, die nach Orient duften, Kajal, der eine Spur Bollywood ins Gesicht zaubert und Lippenstifte mit geklärter Butter: Klingt nach Indien, wird aber von dem kleinen Unternehmen Lakshmi in Süddeutschland hergestellt – nach ayurvedischen Rezepten.

Lippenstift mit Rote-Bete-Extrakt, traditionell gebackener Puder, immunstärkende Stoffe aus dem Hefepilz: Die Firma Alva nimmt ihren Auftrag als Produzentin von Naturkosmetik ernst – auch bei den neu entwickelten Schminkprodukten.

Die niedersächsische Firma Laverana setzt mit ihrer Unternehmenskultur auf einen „sanften Führungsstil“: Kollegen sollen sich in allen Facetten zeigen können – auch mal in schlechten Zeiten. Für die Chefs ist das kein Widerspruch zu ihrer sonst eher offensiven Marktstrategie. 

Fast 30 Jahre lang war Gründerin Inge Stamm Einzelkämpferin in ihrer Naturkosmetik-Firma i+m. Als jedoch der wirtschaftliche Erfolg zurückging, setzte sie alles auf Neustart. Jetzt ist sie Teil eines Teams – neben zwei Unternehmensberatern, die ihre bisherigen Jobs für i+m aufgaben.

Auf ihrer Finca Verde in Südspanien baut die Naturkosmetik-Firma Santaverde seit über 20 Jahren Aloe vera an. Deren Saft ersetzt in den Produkten den Wasseranteil – konsequent.

Auf ihrer Farm in Utah beschäftigt sich Martina Gebhardt mit Spagyrik, einer alten Alchimistenkunst. Auf einem restaurierten Hof in Bayern wird Kosmetik daraus.

Logocos vereint viele Naturkosmetik-Marken unter einem Dach: Logona, Sante, Aquabio, Heliotrop und Neobio. Doch egal welche davon, Innovation wird groß geschrieben. Die Extraktionsanlage ist beispielsweise eine – vor 20 Jahren ein Novum und daher eine Maßanfertigung.

Jörg Zimmermann ist Erfinder: Als Parfümeur verleiht er den Dr.Hauschka-Produkten den charakteristischen Duft. Allerdings ist er nicht die einzige Besonderheit des Unternehmens.

Der Großvater fing an, Sohn und Enkel machen weiter. Doch egal, wer das Zepter in der Hand hält, bei dieser Naturkosmetikfirma steht immer eine Pflanze im Mittelpunkt: der Speik.

Beim schwäbischen Unternehmen Weleda dreht sich, gleich nach Naturkosmetik, alles um die Mitarbeiter. Es gibt sogar eine betriebseigene Kindertagesstätte.