Anzeige

Anzeige

Alle Archive
Schlagwort: Inhaltsstoffe

©  istockphoto

Silikon in der Umwelt – überall!

Silikone aus konventioneller Kosmetik tauchen immer öfter in der Umwelt auf. Das erregt Besorgnis, denn die Folgen sind nicht abzusehen.

Der Bakterienkiller Triclosan ist seit Jahren umstritten. Doch immer noch darf die Chemikalie in einigen Kosmetika eingesetzt werden. Auch zur Desinfektion ist sie zugelassen – noch.

Das Freihandelsabkommen TTIP betrifft auch Kosmetik. Blei im Lippenstift und Teer im Shampoo könnten die Folge sein, wenn sich die USA durchsetzen.

Vorsicht vor Kosmetikprodukten, die auf Mineralöl basieren! Sie sind oft mit krebsverdächtigen Stoffen belastet. Für welche Produkte das besonders gilt,
erfahren Sie hier.

Ob Honig, Gelee Royale, Bienenwachs oder Propolis: Bienenprodukte sind begehrte Rohstoffe für Naturkosmetik. Die Schönheitsmittel sind reich an bioaktiven Inhaltsstoffen, schützen und pflegen die Haut.

„Wir fordern ein Verbot für alle Stoffe, die hormonaktiv sind“

Wann gilt ein Stoff als hormonschädlich? Der Streit darum verzögert die gesetzliche Regelung. Ann-Katrin Sporkmann vom BUND erklärt die Hintergründe.

Hormonwirksame Chemikalien stehen im Verdacht, der Gesundheit massiv zu schaden, vor allem der von Kindern. Sie stecken unter anderem in konventioneller Kosmetik.

Ob Zutaten oder Haltbarkeit, solche Angaben sind auf Kosmetikpackungen Pflicht, jedoch meist kaum zu verstehen. Wir haben nachgeforscht.

Synthetische Farbstoffe in Lidschatten und Lippenstift können Allergien auslösen – und mehr. Naturkosmetik färbt deshalb mit anderen Mitteln.

Was macht Plastik in Kosmetikprodukten? Es reinigt und putzt – und es verschmutzt, die Umwelt, die Meerestiere und letztlich auch uns.

Duftstoffe betören die Sinne, können aber auch die Haut reizen. Deshalb will die EU synthetische Düfte und Naturextrakte künftig stärker beschränken. Schützt das Allergiker wirklich besser?

Aluminium gilt seit Jahrzehnten als mögliche Ursache von Alzheimer. Neue Studien geben dieser These Auftrieb. Doch wo steckt Alu überall drin?

Wenn Naturkosmetik richtig schäumt, ist auch Chemie mit im Spiel. Doch die Rohstoffe sind natürlich und wachsen nach. Vor allem aber vertragen sie sich gut mit unserer Haut.

Wer sich vegan ernährt, will auch keine tierischen Produkte auf der Haut. Naturkosmetik hat viele Vegan-Produkte im Programm. Und für die wenigen erlaubten tierischen Zutaten gibt es gute Alternativen.

Wir brauchen sie, wir lieben sie – und sie macht uns glücklich: Die Sonne! Ungeschützt sollten wir aber besser nicht zu lange mit ihr flirten. Naturkosmetische Sonnencremes bewahren die Haut vor schädlichen Strahlen, ganz ohne hormonell wirksame Substanzen.

„Junge Frauen sollten chemische UV-Filter meiden“

Dr. Margret Schlumpf hat in Studien eine hormonelle Wirkung chemischer UV-Filter nachgewiesen. Sie können die Fruchtbarkeit beeinträchtigen und werden für die Unterentwicklung von Babys verantwortlich gemacht.

Naturkosmetik soll ohne Konservierung auskommen und gleichzeitig ebenso lange halten wie herkömmliche Produkte. Wir erklären, wie das überhaupt funktionieren kann.

Die eine Lotion kostet 2,95 Euro, die andere fünf Mal so viel. Beides ist Naturkosmetik. Wir erklären, wie solche Preise zustande kommen und was Naturkosmetik wirklich wert ist.

Auch Naturstoffe können heftige Hautreaktionen auslösen. Dieses Argument führen Kritiker gern gegen Naturkosmetik an. Doch dabei muss man genau unterscheiden.

Ökologisch inakzeptabel: Unser Hunger nach Palmöl zerstört den Regenwald, mordet Orang-Utans und treibt die Menschen in den Hunger. Palmöl steckt auch in Naturkosmetik.

Tenside und Emulgatoren aus Bio-Rohstoffen sind machbar – aber teuer. Damit sie sich durchsetzen, müssten sie von den Naturkosmetik-Standards vorgeschrieben werden, argumentiert der Chemiker Ulrich Heinze.

Reisen Sie mit uns durch die Geschichte der Kosmetik. Prominente Beispiele: Soulsängerin Amy Winehouse und die ägyptische Königin Nofretete. Zwischen ihnen liegen 3300 Jahre, doch sie haben eines gemeinsam: ihren Lidstrich.

Body Splash, Ceramide oder Mesolift: Immer neue Fremdwörter tauchen auf Tiegeln und in Schönheitsstudios auf. Was steckt dahinter?

Auch Naturprodukte können Allergien auslösen – genau wie herkömmliche Kosmetik. Es gibt jedoch einige Argumente, die trotzdem für die natürliche Variante sprechen.

Im Zweifel gegen die Angeklagten?

Einige Inhaltsstoffe in Kosmetika haben einen schlechten Ruf. Da viele Substanzen tatsächlich noch nicht hinreichend untersucht wurden, geht man besser auf Nummer sicher.

Bio-Anbau wird bei Herstellern von Naturkosmetik groß geschrie­ben. Allerdings stecken in ihren Produkten auch konventionelle Roh­stoffe. Dafür gibt es aber Gründe.