Anzeige

Anzeige

Alle Archive
Schlagwort: Kolumne

Kolumne: Mein „Sexiest Man Alive“

Johnny Depp, Adam Levine, Bradley Cooper, George Clooney: Sie alle waren schon mal „Sexiest Man Alive“, ein Titel, der jährlich vom amerikanischen People Magazine verliehen wird. 2015 war übrigens ausnahmsweise ein Fußballer an der Reihe: David Beckham.

Kolumne: Tatort Wohnzimmer

Zeit, ein Geständnis abzulegen: Ich bin eine Serientäterin. Bevorzugt Sonntagabend, zwanzig Uhr fünfzehn, im heimischen Wohnzimmer. Deckname: Couch-Potato. Besonderes Kennzeichen: starrer Blick auf den Fernseher, von dem zu Klaus Doldingers Titelmusik das wohlbekannte Tatort-Auge zurückstarrt.

Kolumne: Flirt mit dem Unmöglichen

Ehrlich: Ich hasse Kofferpacken. Mag ja sein, dass die Sache leichter wird, wenn man wie Paris Hilton mal eben mit 19 Gepäckstücken nach Ibiza jettet. Für Normalos wie mich gilt jedoch die Ein-Koffer-Beschränkung – und damit die Qual der Wahl

Prosit Neujahr, Paranoia!

Ich bin sicher, es ist eine Verschwörung! Sie stecken alle unter einer Decke: mein Fahrrad, die Jeans, der Kühlschrank und die übrig gebliebenen Süßigkeiten von Weihnachten. Ganz zu schweigen von der Badezimmer-Waage, die schon immer etwas Hinterhältiges an sich hatte.

Alles ganz einfach, oder?

Da stehe ich nun, mit ausgeschaltetem Motor. Fette Tropfen prasseln gegen die Windschutzscheibe, das Schild vor mir ist durch den Regen kaum zu erkennen: „Kleingartenverein Morgensonne“. Scheint, als hätte das Leben heute Humor.

Dusche, es war schön mit dir!

Tja, alte Freundin, das war unser letztes Mal. Da stehen wir nun und tröpfeln traurig vor uns hin – du, weil du nicht mehr ganz dicht bist, und ich, weil ich noch einen sentimentalen Augenblick innehalten will, bevor ich zum Handtuch greife.

Ende gut, alles gut - oder nicht?

Die Heldin rennt. Sie drängt sich durch die Menschenmenge der Großstadt, weicht hupenden Autos aus, versucht, den geliebten Mann nicht aus den Augen zu verlieren. Da, ganz weit vorne, sind das nicht seine breiten Schultern, die eben um die Ecke biegen? Sie schlüpft aus ihren hochhackigen Schuhen, sprintet weiter.

Monster, Muffel, Muntermacher

Wasser ist die Zutat Nr.1 in Cremes und Lotionen und führt die meisten INCI-Listen an. Doch es gibt Unterschiede: Einige Naturkosmetik-Hersteller benutzen ganz besonderes Wasser.

Die Dinge zwischen Himmel und Erde

Locken sollen Sprungkraft haben, feine Haare mehr Fülle, und die Frisur soll einfach gut fallen. Doch wie mache ich das? Die Berliner Naturfriseurin Reva Saad verrät, wie es geht.

Und ewig grüßt das Beuteltier

Manchmal trifft einen die Erkenntnis wie ein Blitz. So wie neulich, als mein Göttergatte mir wieder mal elegant Brieftasche und iPod zur Aufbewahrung überreichte. „Kannst du mal bitte …“ Logisch, es kann ja schließlich nicht alles in seine Hosentaschen passen. In meine Handtasche dagegen schon.

Es kann nur eine geben

Die Geschichte ist bekannt: Liebliches junges Mädchen wird von älterer Frau, sprich Stiefmutter, verfolgt, weil die wegen ihr in puncto Schönheit nicht mehr die Nummer eins ist. Die entscheidende Rolle spielt ein Spiegel mit übertriebenem Ehrlichkeitsbedürfnis, der einfach seinen Mund nicht halten kann. Hätte es da nicht noch einen Prinzen und sieben kleine Männer hinter sieben Bergen gegeben, wäre die Sache ganz schön schiefgegangen. Aber das nur nebenher.

Mit Harry in der Badewanne

Es gibt Tage, da knirscht der Sand im Getriebe, jede Mücke wächst sich zum Elefanten aus, und abends hilft mir eigentlich nur noch eins: auf direktem Weg zum Badezimmer durchschlagen, noch bevor mich Mann oder Maus erwischen, Tür abschließen, Schlüssel im Wäschekorb versenken und „Wasser marsch!“