Anzeige

Anzeige

Eco Fashion & Lifestyle

Yvonne Catterfeld: „Täglich auf dem Trampolin swingen“

Yvonne Catterfeld (© gettyimages.de, Isa Foltin)
Yvonne Catterfeld
© gettyimages.de, Isa Foltin

Die Sängerin und Schauspielerin Yvonne Catterfeld verrät ihre Beauty-Tipps, warum sie Naturkosmetik schätzt und wie sie sich im stressigen Alltag fit hält. // Martina Petersen

In welchen Momenten fühlen Sie sich schön?

Wenn ich glücklich sowie ausgeglichen und mit meiner Familie zusammen bin. Und natürlich wenn Körper, Geist und Seele im Einklang sind. Das kann aber auch mal bei einem Event sein, wo man sich besonders hübsch gemacht hat oder hat machen lassen.

Als Markenbotschafterin geben Sie Lavera-Naturkosmetik ein Gesicht. Was gefällt Ihnen an den Produkten? 

Ich weiß einfach, was auf und damit in meine Haut kommt. Die Produktpalette ist ja riesig und trotzdem gibt es kaum ein Produkt, das mich bisher nicht begeistern konnte. Die Gesichtscremes sind gut verträglich und die Bodylotions einfach fantastisch. Und die Produkte sehen im Bad gut aus (lacht). Dass sie auch noch nachhaltig und ohne Rohöle sind, machen sie perfekt.

Ihr Beautytipp bei Sommerhitze?

Warmes Wasser trinken und ’ne kleine Sprühflasche mit Wasser zum Erfrischen zwischendurch füllen.

Haben Sie ein besonderes Pflegeritual?

Ich bin da sehr „normal“, vielleicht aber schon wieder unnormal, weil ich da sehr pragmatisch veranlagt bin und selten länger als ein Mann im Bad brauche. Wenn ich eine Gedankenpause oder Erholung von einem stressigen Tag brauche, dann gönne ich mir hin und wieder ein Bad, eine Gesichtsmaske, eine Haarkur und entspannende Musik.

Worauf achten Sie bei der Ernährung? Was kochen Sie gerne?

Ich habe als Teenager mit Tütensuppe angefangen und mache inzwischen meine Suppen selber (lacht). Ich koche viel mit Kartoffeln und Gemüse, eher einfache Gerichte. Am liebsten mach’ ich Spargel, Lachs und Wolfsbarsch. Und ich probiere immer gern gesunde Snacks für zwischendurch aus oder selbst gemachtes Eis in allen möglichen Geschmacksrichtungen. Schaue hin und wieder gern in vegane Kochbücher, nicht weil ich vegan bin, sondern um neue Rezepte zu entdecken und auszuprobieren. Ich kaufe außerdem viel regional und immer mehr Bio ein.

Was tun Sie für Ihre innere Balance?

Kürzere und längere Ruhephasen. Handy aus. Auf das konzentrieren, was im Augenblick passiert.

Wie halten Sie sich im Alltag fit?

Ich habe mein Trampolin endlich eingeweiht, das ist das Einzige, was ich tatsächlich täglich versuche umzusetzen. 15 bis 20 Minuten sollen ausreichend sein und mehr schaffe ich einfach zeitlich nicht – beziehungsweise sind mir derzeit andere Dinge wichtiger als Sport (lacht). Aber Swingen auf dem Trampolin ist eine gute Alternative für mich. Es ist unglaublich, wie fit und entspannt man danach ist. Auch meine Pilates-übungen mache ich ergänzend dazu – aber nur ab und zu.

Was bedeutet für Sie Luxus?

Zu den Dingen nein sagen zu können, die mich künstlerisch nicht weiterbringen, um diese wertvolle Zeit lieber mit der Familie zu verbringen. Eine Auszeit von mehreren Monaten, um zu reisen, wäre auch Luxus.

Yvonne Catterfeld (36) wurde in Erfurt geboren, sie studierte an der Musikhochschule Leipzig. Ihren Durchbruch als Schauspielerin schaffte die Wahl-Berlinerin 2001 in der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, 2003 landete sie mit „Für dich“ ihren ersten Nummer-eins-Hit. Sie spielte in diversen Fernseh- und Kinofilmen („Die Schöne und das Biest“), veröffentlichte sechs Pop-Alben und wirkte in der Musik-Eventreihe „Sing meinen Song“ mit. Im Dezember gibt sie in zwei Folgen von „Wolfsland“ ihr Debut als TV-Kommissarin. Yvonne Catterfeld ist mit dem Schauspieler Oliver Wnuk liiert, sie haben zusammen einen zweijährigen Sohn.

Erschienen in Ausgabe 07/2016