Anzeige

Anzeige

Beauty & Pflege

Bereit für den Sommer

© gettyimages, Vincent Besnault

Strahlender Sonnenschein, Fliederduft – und eine lang ersehnte Verabredung. Höchste Zeit, sich mit einem sommerlichen Beauty-Programm vorzubereiten. Die besten Tipps für glatte Beine, gepflegte Haut und den richtigen Sonnenschutz. // Sabine Kumm

Zeit für ein Beauty-Programm ...

jetzt ist es doch schneller gegangen als gedacht: das erste Date in diesem Jahr. Ganz unvorbereitet trifft mich eine Hitzewelle – schaffe ich überhaupt noch alles rechtzeitig?

Der Spiegel schweigt diskret

Also erst mal ab ins Schlafzimmer. Shirt nach oben, Jeans nach unten, raus aus den Socken. „Und, was sagst du? Bikini ja oder nein?“ Der große Wandspiegel schweigt diskret. Recht hat er. „Du bist die Schönste im ganzen Land“ wäre die Übertreibung des Jahres.

Allein das farblose Dekolleté, das noch mitten in der Winterdepression steckt! Die Oberschenkel fallen schon beim ers-ten Hinschauen durch den Cellulite-Test und die vernachlässigten Winterwaden wollen dringend mal wieder von Härchen befreit werden.

Und weiter unten – hey, gibt es euch auch noch? Füße, bleich wie nach Jahren sonnenloser Gefangenschaft, mit Fersen, so zart wie eine Muskatreibe. Ich winke den weißen Zehen zu und sie wackeln mit letzter Kraft im Morsealphabet zurück: „Gib uns Licht, gib uns Luft, gib uns liebevolle Aufmerksamkeit! Und ein paar Liter Pflegelotion wären auch nicht schlecht!“ „Ich zuerst ...“, meldet sich auch die blasse Haut von Bauch bis Brust zu Wort, „… aber vorher noch ein schönes Peeling!“

„Ich will eine Maske, damit ich mit der Sonne um die Wette strahlen kann!“, meckert das Gesicht. Ich halte mir die Ohren zu. Nicht zu fassen: Ich bin ein einziges Notstandsgebiet!

Produkte für glatte BeineGlatte Sommerbeine

Ob mit Mini-Rock oder barfuß am Strand: Glatte Beine sind jetzt Pflicht. Für eine gründliche und lang anhaltende Enthaarung empfiehlt sich die Zuckerpaste Halawa, die ursprünglich aus dem Orient kommt. Sie wird auf die Beine aufgetragen, danach mit einem Stoff- oder Vliesstreifen bedeckt und in Wuchsrichtung der Haare abgezogen. Fürs schnelle Enthaaren zwischendurch ist das Rasieren eine unkomplizierte Lösung. Rasierschaum gibt es mittlerweile auch speziell für die Bedürfnisse weiblicher Haut mit pflegenden Ölen und entzündungshemmenden Wirkstoffen.

Gründlich: Natur-Haarentferner von Sessu Sanft: Rasierschaum Femme von Sante Orientalisch: Roll On Oriental-Wachs von Acorelle

© gettyimages, Nicole Hill Gerulat / Grady Reese

Produkte gegen CelluliteDellen Ade!

Zugegeben, ein Cellulite-Zaubermittel gibt es noch nicht. Trotzdem können wir einiges tun,
um Beine und Po straffer werden zu lassen. Tipp 1: Rauf aufs Rad! 30 Minuten strammes Pedale treten pro Tag beugt den Dellen vor. Tip 2: Kalte Güsse. Unter der Morgendusche oder im öffentlichen Kneippbad – kaltes Wasser kurbelt die Durchblutung an. So können auch Cellulite-Gels und Straffungsöle besser wirken. Tipp 3: Viel trinken! Wasser füllt die Zellen von innen, lässt die Haut praller erscheinen.

Festigend: Silhouette straffendes Körpergel mit Massageaufsatz von Farfalla Straffend: Aloe Vera Body Firming Gel von Santaverde Glättend: Birken-Cellulite Öl von Weleda

Peeling, Öl, Maske ...

Jetzt geht’s erst mal ab in die Dusche: Ein Bio-Peeling mit Meersalz bringt die raue Haut sanft auf Trab und macht sie rosig zart. Die Härchen schreien wie verwöhnte Kleinkinder nach zuckrigem Enthaarungs-Halawa (siehe Kasten unten) – aber dafür ist heute keine Zeit.

Jetzt müssen der Rasierer und ein milder Rasierschaum schnell für glatte Beine sorgen. Die Oberschenkel freuen sich über eine Abreibung mit dem Luffahandschuh, um die Durchblutung zu fördern. Nach der Dusche massiere ich ein Spezial-Öl gegen Cellulite ein – viel mehr bleibt einem bei den lästigen Dellen nicht übrig, außer natürlich, auf dem Weg zum Badesee statt mit dem Auto lieber mit dem Fahrrad zu fahren und statt Keksen lieber Obst einzupacken. Beim Brauenzupfen meldet sich dudelnd eine SMS: „Sonne, Eis, Stadtpark um drei?“ Uli macht nicht viele Worte. Ich auch nicht. „Keine Zeit, ist zu spät, tutmir leid, hab ein Date.“ Die Reime sind mir so in die Tasten gerutscht – vor lauter Vorfreude.

Produkte SonnencremeSonnenschutz? Aber natürlich!

Auf dem Weg zum Badesee gehört natürlich die Sonnencreme mit in die Tasche. Dabei lieber auf
natürlichen Schutz setzen: Naturkosmetische Sonnenprodukte enthalten ausschließlich mineralische Filterpartikel wie Titandioxid, die sich wie kleine Spiegel auf die Haut legen und die Sonne einfach abblitzen lassen.

Chemische UV-Filter hingegen können in den Körper eindringen und sich dort anreichern. Sie stehen in Verdacht, hormonell aktiv zu sein und die Fruchtbarkeit zu beeinträchtigen.

Transparent: Sonnenöl-Gel fürs Gesicht von Eco Cosmetics Sanft: Sonnenspray von Lavera Pflegend: Sonnencreme von Eubiona

Ein besonderes Rendezvous

Zurück zum Wesentlichen: Die Sonne scheint, kleine Insekten schwirren über den frisch bepflanzten Balkonkästen, und von irgendwoher wallt eine geballte Wolke Fliederduft. Ich denke an eine Strophe aus Erich Kästners Mai-Gedicht: „Die Zeit versinkt in einer Fliederwelle. O, gäb es doch ein Jahr aus lauter Mai!“

Während ich die Zehennägel lackiere, klingelt das Handy. Ich halte es auf Abstand, denn Gesicht und Hals sind dick in eine Maske eingepackt, die nach Rose und Mandel duftet. „Hallo?“ Ich versuche, möglichst wenige Gesichtsmuskeln zu bewegen. Es ist Karin, sie will mit mir Shoppen gehen.

„Bin verabredet“, nuschle ich. „Mit wem, mit einem Mann?“ „Naja, männlich ist er.“ „Und sonst? Erzähl mal“ – jetzt ist Karin richtig neugierig. „Erste Sahne …“, antworte ich, „… mit Erdbeeren.“ Und dann komme ich doch ins Schwärmen: „Er hat so eine innere Wärme, kann wunderbar Geschichten erzählen, er hat immer Blumen dabei, liebt Freiluftkonzerte, und in ganz romantischen Nächten knipst er die Glühwürmchen für mich an …“

Karin seufzt sehnsüchtig. „Kein Wunder, dass Du verliebt bist!“ „Kein Wunder, dass ich nicht vorankomme“, denke ich und schalte das Handy ab. Manchmal muss man einfach allein sein – und sich die Füße mit einer duftenden Lotion massieren.

© gettyimages, Vincent Besnault / George Doyle

„Da bist du ja endlich!“

Fehlt eigentlich nur noch eine Ladung Sonnencreme auf Gesicht, Armen und Beinen – dann kann es losgehen. Mit Decke, Handtuch, Bikini und meinem Lieblings-Gedichtband im Rucksack radle ich los zum See. Die Amseln singen, und ein laues Lüftchen weht mich an, sanft wie eine Umarmung. Das Leben ist schön!

Er wartet schon – das spüre ich, als ich mich am Ufer niederlasse und mein Buch aufschlage, nur für ihn und mich: „Es ist Zeit sich zu freuen an atmenden Farben zu trauen dem blühenden Wunder …“, schwärmt die Dichterin Rose Ausländer.

„Da bist du ja endlich, Sommer“, sage ich leise. „Ich habe dich so vermisst.“

Einfach Zucker, dieser Teint!

Produkte für glatte BeineNoble Blässe ade: Sanft und schonend liefern naturkosmetische Selbstbräuner einen schimmernden Sonnenteint. Für den natürlichen Sommerlook sorgen Zuckermoleküle wie der Wirkstoff Erythrulose, der mit den Proteinen auf der Hautoberfläche reagiert und diese nach und nach gleichmäßig braun färbt. Wichtig: Vor dem Eincremen die Haut einmal peelen, das beugt Unregelmäßigkeiten in der Färbung vor.

Pflegend: Selbstbräunungscreme von Lavera Klärend: Shower Peeling von Biokosma Duftend: Prosun Selbstbräuner von Melvita


Warning: mb_eregi_replace(): mbregex search failure in php_mbereg_replace_exec(): undefined bytecode (bug) in system/modules/core/library/Contao/Search.php on line 238
#0 [internal function]: __error(2, 'mb_eregi_replac...', '/homepages/45/d...', 238, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/Search.php(238): mb_eregi_replace('[^[:alnum:]'\\.:...', ' ', 'Bereit f\xC3\xBCr den...')
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(330): Contao\Search::indexPage(Array)
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(124): Contao\FrontendTemplate->addToSearchIndex()
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#7 {main}