Anzeige

Anzeige

Beauty & Pflege

Sanfte Magierin

© gettyimages-Renee Keith

Wie die Bühne für den großen Auftritt, so ist eine Foundation die Basis für jedes gute Styling. Denn wer zauberhafte Farbeffekte setzen will, braucht eine ebenmäßige Grundlage. // Stefanie Schmitz

Wie ein Zaubermantel ...

... legt sie sich auf die Haut und kaschiert Unreinheiten, Pigmentflecke und sogar Fältchen. Die Foundation tritt auch unter den Künstlernamen „Make-up“ oder „Grundierung“ auf. Sie zaubert einen ebenmäßigen und strahlenden Teint, die perfekt grundierte Leinwand für das weitere Styling. Ihre magischen Helfer sind mineralische Farbpigmente, die abdecken und tönen, mattierende Puder und natürliche lichtreflektierende Glimmerpartikel, die wie ein Weichzeichner wirken.

Keine billigen Tricks

Konventionelle Foundations auf Paraffin- und Silikonbasis gaukeln den Pflegeeffekt oft nur vor – in Wirklichkeit bleiben sie als Schicht auf der Haut liegen. Naturkosmetik-Produkte pflegen dagegen mit pflanzlichen Ölen und Fetten wie Argan-, Jojoba- oder Avocadoöl, Shea- oder Kakaobutter.

Sie dringen wie von Zauberhand tief in die Haut ein, bewahren dort die Feuchtigkeit und schützen vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Der Unsichtbar-Effekt

Das beste Make-up ist eines, das man nicht sieht! Das Motto lautet: Foundation höchstens einen halben Farbton von der natürlichen Hautfarbe abweichen lassen. Die geheime Stelle zum Testen liegt übrigens zwischen Nacken und Ohr. In diesem Frühjahr ist der Nude-Look wieder angesagt. Ein Muss ist ein gleichmäßiger Teint, bei dem aber gerne ein paar Sommersprossen durchblitzen dürfen.

Echte Verwandlungskünstlerin

Die Foundation kann verschiedene Formen annehmen: Flüssig deckt sie nicht so stark ab, lässt die Haut aber schön schimmern. Als Compact Foundation mit Puder entfaltet sie eine hohe Deckkraft und mattiert unreine Haut. Auch als leichte Mousse wurde sie schon gesichtet. Zum Auftragen dienen Schwämmchen, Pinsel oder auch die angewärmten Finger. An Stirn, Wangen und Kinn beginnen und nach außen auslaufen lassen. Vorsicht: ein Rand am Hals sieht wenig bezaubernd aus!

Magische Geschwister

Die getönte Tagescreme ist Creme und Foundation in einem, lässt aber den Hautton noch durchscheinen. Zum individuellen Abmischen mit der eigenen Tagespflege eignet sich ein Tönungsfluid. Die neuen BB-(Beauty-Balm) Creams haben gleich mehrere Tricks drauf: pflegen, abdecken, das Hautbild verbessern und vor Sonne schützen. Den großen Auftritt der Foundation bereitet ein Concealer vor (gegen Pickel und Augenringe) – für das perfekte Finish sorgt ein Hauch Puder.

Produkte

1 Die Ausgleichende: Gerötete Stellen werden durch das Nachtkerzenöl in der Coleur Fluid Foundation von Alva beruhigt. 2 Das Durchscheinende: Nicht zudecken, sondern die Lebendigkeit des Gesichts betonen will das pflegende Dr.Hauschka Translucent Make-up. 3 Das Cremige: Im Natural Creamy Make-up von Benecos stecken wertvolle Pflanzenöle. 4 Das Vielseitige: Das Make-up Kompakt von Annemarie Börlind lässt sich mit einem Schwämmchen trocken oder feucht auftragen, je nach gewünschter Deckkraft.

Produkte

5 Die 2-in-1-Lösung: Perfekte Deckkraft verspricht die Trend Sensitiv 2 in 1 Compact Foundation von Lavera, die Make-up und Puder vereint. 6 Das Edle: Neben Anti-Aging-Wirkstoffen sollen Amethyst, Bernstein und Bergkristall im Logona Make-up Natural Finish belebend wirken. 7 Der Softie: Cupuaco-Butter, Granatapfelextrakt und Jojobaöl erzeugen ein samtiges Hautgefühl in der Soft Cream Foundation von Sante.

Weitere Produkte mit Zauberkraft:
Coleur Concealer light und medium von Alva, Translucent Face Powder von Dr.Hauschka, In Balance Mattierendes Fluid von Farfalla, Beauty Balm 5 in 1 getönte Feuchtigkeitspflege von Lavera, Getönte Tagescreme Beige Gold Bio-Minze und Bio-Zaubernuss von Logona