Anzeige

Anzeige

Eco Fashion & Lifestyle

Ab ins Grüne

Das Reiseportal huettenland.de

Holz-Shirt und Hüttenurlaub – willkommen im Frühlingserwachen.

Welches Hütterl hätten S’ denn gern?

Raus aus dem Alltag und rauf auf den Berg: Über 200 Berghütten zum Urlauben, Ausspannen und Seele-baumeln-lassen präsentiert das Reiseportal huettenland.de. Ob minimalistisches „Almhütterl“ oder Luxus-Chalet, alle Unterkünfte liegen über 700 Meter hoch, die meisten in den österreichischen oder bayerischen Alpen. Sein Verzeichnis versteht Hüttenland-Gründer Johann Sprenger als aktiven Beitrag für nachhaltigen Tourismus.

www.huettenland.com


sidebysideSattes Grün

Wer nicht warten will, bis das frische Grün draußen sprießt, legt sich einfach einen Kresse-Garten auf der Fensterbank an. Dafür Watte in die Porzellanschale legen, Samen darauf verteilen und wie das Häschen der Kresse beim Wachsen zusehen.

www.sidebyside-shop.de


Das geheime Netzwerkt der NaturNetzwerken wie die Regenwürmer

Jammern über menschgemachte Probleme ist nicht Peter Wohllebens Ding.
Der Förster und Bestsellerautor will vielmehr zeigen, was es in der Natur „alles Wunderbares zu entdecken gibt“. Sie wollen wissen, wie Regenwürmer Wildschweine steuern und warum Kraniche die spanische Schinkenproduktion sabotieren? Dann viel Spaß mit Wohllebens neuem Buch „Das geheime Netzwerk der Natur“!

Nicole PollakowskyLudwig Buchverlag, 19,99 Euro

Mein Tipp

Nicole Pollakowsky, Journalistin, von Natur aus neugierig


WjildNicht nur für Holzfäller

Das „Wood-Shirt“ des Wuppertaler Labels
„wijld“ wird aus nachhaltig angebautem einheimischem Holz hergestellt und fair produziert in der EU. Geschmeidig, reißfest, antibakteriell – die Liste der guten Eigenschaften ist laut den drei Gründern lang. Der Materialeinsatz hingegen ist überschaubar: Ein Kilo Holz reicht für vier T-Shirts.

www.wijld.com


Webtipp

Nachhaltig punkten

Dieses Bonusprogramm lässt beim Einkauf die Wahl: Punkte sammeln oder spenden.

www.wertewandel.de


collpartVom Fischfuttersack zur Kulturtasche

„Dinge, die eine Geschichte haben“ möchte die Schweizer Marke Coll.part anbieten. So wie die Kulturtasche. Sie wird in Handarbeit hergestellt – aus recycelten Reis- und Futtersäcken aus Kambodscha. Jedes Modell ist ein Unikat.

www.collpart.com

Erschienen in Ausgabe 03/2018