Anzeige

Anzeige

Eco Fashion & Lifestyle

"Das muss an den Glückshormonen liegen“

© Thomas K. Schumann / Quelle: ZDF
© Thomas K. Schumann / Quelle: ZDF

10 Fragen an Karen Webb: Die ZDF-Moderatorin verrät ihre Entspannungsrezepte, wie sie ihre Haut pflegt – und warum sie zurzeit öfter mal Babybrei isst. // Von Sabine Lydia Müller

Wie würden Sie Ihren Stil beschreiben?

Sportlich und natürlich.

Wie erholen Sie sich vom Alltagsstress als berufstätige Mutter?

Wenn es die Zeit erlaubt, gehe ich sehr gerne in die Sauna. Das Optimale ist natürlich ein langes Wellness-Wochenende. Das gönne ich mir selten. Das geht dann aber auch mit Kind, da fährt dann einfach meine Mutter mit und wir wechseln uns mit Matteo ab.

Und wie entspannen Sie zu Hause?

Am liebsten spiele ich zum Relaxen mit meinem Sohn. Wirklich, das macht mir extrem viel Freude. Wenn der Kleine im Bett ist, entspanne ich mich gemeinsam mit Christian bei einem Glas Rotwein auf unserer Dachterrasse mit einem grandiosen Blick über München.

Haben Sie ein Beauty-Ritual?

Jeden Tag gehe ich für circa eine Stunde mit dem Kinderwagen an der frischen Luft spazieren. Das gibt meiner Haut einen super Kick und dem Kleinen tut das auch sehr gut. Ab und an gehe ich zu meiner Kosmetikerin, obwohl sie zurzeit wirklich nicht viel zu tun hat. Das muss wohl an den Glückshormonen liegen.

Benützen Sie Naturkosmetik?

Ja, ich habe sogar schon selbst welche hergestellt. Gemeinsam mit ein paar Freundinnen haben wir dazu vor einigen Jahren einen Abendkurs über mehrere Wochen besucht. Unter dem Motto „Naturkosmetik selbst gemacht“ entstanden zum Beispiel eine Handcreme und eine Bodylotion. Das war wahnsinnig spannend und hat Spaß gemacht.

Und wie pflegen Sie Ihre Haut im Alltag?

Pflege ist für mich ein Muss. Durch das tägliche Make-up für meine Fernsehsendungen und durch die Vielfalt der Produkte, die die Maskenbildner einsetzen, bekam ich vor einigen Monaten massive Hautirritationen. Deshalb habe ich mich dann für eine besonders sanfte Pflege entschieden. Zum Beispiel benütze ich eine sehr milde Reinigungslotion. Wichtig ist mir, dass nur so viele Inhaltsstoffe verwendet werden wie unbedingt nötig. Dabei setze ich auf Feuchtigkeit, kein Fett. In meinem speziell abgestim­mten Pflegeplan habe ich auch Produkte von Weleda und Dr. Hauschka.

Wie ernähren Sie sich?

Ich esse grundsätzlich, was ich mag und was mir schmeckt. Wenn ich arbeite, nehme ich meine Mahlzeiten auch manch-mal unregelmäßig ein. Und ohne Kaffee gehe ich nicht aus dem Haus. Da ich ein Kind habe, passiert es häufig, dass ich das esse, was ich für ihn koche. Heute hatte ich zum Beispiel Kartoffel-Erbsen-Brei. Mein Baby bekommt nur Bio-Kost. Seit ich vor drei Jahren die Öko-Kiste abonniert habe, ist unsere tägliche Ration an frischen Kräutern und Gemüse garantiert.

Welche Rolle spielt Sport in Ihrem Leben?

Im Moment beschränkt sich mein Sport darauf, meinen zehn Kilo schweren Sohn durch die Gegend zu tragen, aber im Sommer freue ich mich schon wieder, joggen gehen zu können.

Welches Ferienziel zieht Sie magisch an?

Ich liebe Italien: Ich mag die Menschen, die Zitronen- und Olivenbäume, das Meer, den Wein − einfach alles. Und von München aus ist es zum Glück ja nur ein Katzensprung. Ich fahre kaum mehr Motorrad, seit Matteo da ist, aber ich fahre immer mit der Vespa zur Arbeit. Auch das hat italienisches Flair.

Was bedeutet Luxus für Sie?

Luxus bedeutet für mich, mir Zeit zu nehmen und Zeit zu haben, um sie mit Familie oder Freundin zu verbringen. 

Erschienen in Ausgabe 07/2010