Anzeige

Anzeige

Eco Fashion & Lifestyle

Frischekick im Winter

© Fotos: Maria Grossmann/Monika Schürle
© Fotos: Maria Grossmann/Monika Schürle

Lust auf etwas Frisches nach den feiertäglichen Schlemmereien? Hier finden Sie Salate mit Endivien, Kohl und Früchten – köstlich und super gesund.

Rotkohlsalat mit Birne und Walnüssen

Für 4 Portionen

Zutaten:

  • 500 g Rotkohl
  • 4 EL Apfelessig
  • 1 EL Ahornsirup
  • 5 EL Walnussöl
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 125 g getrocknete Feigen
  • 1 große feste Birne
  • 80 g Walnusskerne

Rotkohl in feine Streifen schneiden und weich kneten.

Essig, Ahornsirup, Öl, Salz und Pfeffer verrühren. Mit Rotkohl mischen. Mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

Feigen klein schneiden. Birne in dünne Spalten schneiden. Beides unter den Rotkohl mischen. Eine weitere Stunde ziehen lassen.

Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett leicht bräunen. Grob hacken. Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Walnusskernen bestreut servieren.

Zubereitung: 25 Min. + 2 Std. Marinierzeit
Pro Portion: 395 kcal; 26 g F, 7 g E, 33 g KH

Knackiger KohlSalat (Foto: Fotolia.com)

Kohl ist ein klassisches Wintergemüse, das nicht nur gekocht, sondern auch roh – als knackiger Salat – gut schmeckt. Damit er besser bekömmlich wird, die Kohlblätter in feine Streifen schneiden und anschließend mit den Händen kräftig kneten. Mit der Salatsoße gemischt sollte reiner Kohlsalat etwa eine Stunde ziehen. Kohl am besten in Bio-Qualität kaufen, da er meist erheblich weniger schädliche Nitrate enthält.

Endivie und Radicchio, Chicorée und Friséesalat zählen zu den
Zichorienpflanzen. Als solche enthalten sie nicht nur viele Vitamine und Mineralstoffe, sondern auch gesunde Bitterstoffe. Die fördern den Stoffwechsel, regen die Verdauung an und schützen Leber und Galle. Wer’s milder mag, kann die Salatblätter kurz in warmes Wasser legen – oder mit anderen Salatsorten kombinieren. Auch süßes Obst balanciert die Bitternote aus. (Foto: Fotolia.com)

Endivien-Weißkrautsalat mit Feta

Knackig, für 4 Portionen

Zutaten:

  • 400 g Weißkohl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Granatapfel
  • 5 Blätter Endiviensalat
  • 5 EL Zitronensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 TL Schwarzkümmel
  • 1/2 Bund Minze
  • Mehl zum Panieren, 1 Ei 
  • 75 g Semmelbrösel
  • 2 x 200 g Feta-Schafskäse
  • 4 EL Öl

Weißkohl in feine Streifen schneiden. Mit ½ TL Salz bestreuen und weich kneten.

Kerne aus dem Granatapfel lösen, dabei den Saft auffangen. Endiviensalat in feine Streifen schneiden.

Zitronen- und Granatapfelsaft, Öl, Salz, Pfeffer und Schwarzkümmel verrühren. Mit Weißkohl, Endivien und Granatapfelkernen mischen. Kurz durchziehen lassen. Minze klein zupfen und untermischen.

Mehl auf einen Teller geben. Auf einem zweiten das Ei verquirlen. Auf einen dritten Teller die Brösel geben. Feta halbieren, im Mehl wenden, durch das Ei ziehen und in den Bröseln wälzen. Von beiden Seiten in heißem Öl goldbraun braten. Auf Küchenpapier entfetten und auf dem Salat anrichten.

Zubereitung: 45 Minuten
Pro Portion: 565 kcal; 41 g F, 23 g E, 26 g KH

Weitere Salatrezepte für die Herbstküchefinden Sie unter:
www.schrotundkorn.de

Erschienen in Ausgabe 01/2016