Anzeige

Anzeige

Eco Fashion & Lifestyle

Für dich, selbst gemacht!

© Rezepte : Anna Walz, Styling:Katrin Heinatz, Fotos:Ulrich Hoppe
© Rezepte : Anna Walz, Styling:Katrin Heinatz, Fotos:Ulrich Hoppe; Freisteller: fotolia;

Sie sind bei Freunden zum Adventskaffee eingeladen oder möchten die netten Nachbarn an Weihnachten bedenken? Da ist eine selbst gemachte Leckerei ideal. Mit Zimt- und Orangenduft, fantasievoll verpackt, zeigt sie: Ich komm’ von Herzen.

Ahornsirup-Kekse

Schmecken auch Kindern · für ca. 40 Kekse

    • 800 g Mehl (Type 405)
    • 400 g Butter
    • 200 g Puderzucker
    • 160 ml Ahornsirup
    • 2 Eier
    • 2 Messerspitzen Muskatnuss (möglichst frisch gerieben)
    • 1 Prise Salz
    • ca. 450 g Hagebuttenmarmelade
    • Puderzucker zum Bestäuben

Alle Zutaten bis auf die Marmelade zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt eine Stunde kühlen.

Backofen auf 180 Grad (160 Grad Umluft) vorheizen. Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 0,5 cm dick ausrollen und Sterne und Herzen ausstechen. Aus einer Hälfte der Kekse kleine herz- und sternförmige Löcher ausstechen, damit dort später die Marmelade sichtbar wird. Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen ca. 15–20 Minuten goldgelb backen. Abkühlen lassen.

Hagebuttenmarmelade glatt rühren und in einen Spritzbeutel füllen. Die Kekse ohne Loch umdrehen und einen dicken Tupfen Marmelade in die Mitte setzen. Die andere Hälfte der Kekse mit Loch noch auf dem Backblech mit Puderzucker bestäuben. Dann vorsichtig auf die mit Marmelade betupften Kekse setzen und leicht andrücken.

Zubereitung: 15 Min. + 2 Std. Kühl- und Backzeit
Pro Keks: 210 kcal; 9 g F, 3 g E, 30 g KH

Grüne Verpackungsideen

Punsch, Plätzchen oder ein Kuchen, der nach Zimt und Vanille duftet, machen noch mehr Freude, wenn sie hübsch verpackt sind. Nett, wenn die Verpackung gleich Teil des Geschenkes ist – wie die kleinen Backförmchen, in denen unsere Ahornsirup-Kekse auf den Verzehr warten. Da freut sich auch die Umwelt. Das gilt natürlich für Geschenke jeder Art. In Papier einwickeln? Dazu taugt auch noch das vom vergangenen Jahr. Hübsches Papier gibt es zudem in Recyclingqualität. Wer gern kreativ ist, kann kleine Beutel aus Stoffresten nähen. Weitere Up­cycling-Tipps für Geschenkverpackungen finden Sie bei www.utopia.de, Stichwort „Gutes Geschenkpapier“.

Granatapfel-Orangen-Zimt-Punsch

Schön wärmend · ergibt ca. 1,25 l  

  • 3 unbehandelte Bio-Orangen
  • 1 Flasche Bio-Granatapfelsaft (750 ml)
  • 1 Zimtstange
  • evtl. Mineralwasser mit
  • Kohlensäure

Orangen heiß abspülen und trocknen. Die Schale von einer Orange mit einem Schäler fein abschälen. Den Saft aller Orangen auspressen (es werden ca. 200 ml benötigt).

Orangensaft und Orangenschale, Granatapfelsaft und Zimtstange in einen Topf geben und mischen. Das ganze langsam erwärmen, den Herd ausschalten und den Punsch abgedeckt zwei Stunden ziehen lassen.

Zum Verschenken: Den Punsch abkühlen lassen, in verschließbare Flaschen füllen und zu 1/3 mit Sprudelwasser auffüllen. Vor Genuss den Punsch nochmals erwärmen und heiß servieren.

Zubereitung: 15 Min. + 2 Std. 30 Min.
Koch- und Ziehzeit Pro Glas: 110 kcal; 1 g F, 1 g E, 24 g KH