Anzeige

Anzeige

Eco Fashion & Lifestyle

In Tomaten schwelgen

© Rezeptfotos : Ulrich Hoppe; Styling: Katrin Heinatz, Rezepte: Anna Walz
© Rezeptfotos : Ulrich Hoppe; Styling: Katrin Heinatz, Rezepte: Anna Walz

Ob grüne „Evergreen“, gelbe „Cherry“ oder rote „Brandywine“ – alte Tomatensorten sind wieder im Kommen. Mit ihrem intensiven Aroma geben sie Tomatengerichten besonders viel Geschmack.

Bunter Tomatensalat mit Wassermelone

Vegan • für 4 Portionen

    • 700 g Tomaten (z.B. Strauch-, Kirsch-, Datteltomaten, Ochsenherzen, gelbe Tomaten)
    • 300 g Wassermelone
    • 2 rote Zwiebeln
    • 5 EL Olivenöl
    • 3 EL Zitronensaft
    • Salz, Pfeffer
    • Zucker
    • 1 TL abgeriebene Schale einer
    • unbehandelten Zitrone
    • ½ Bund Minze

Tomaten waschen, Strunk herausschneiden. Je nach Größe halbieren, achteln oder vierteln. Die Melone in Scheiben schneiden, Schale entfernen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Alles zusammen in einer Schale mischen.

Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker und Zitronenschale in ein Einmachglas geben, verschließen und kräftig schütteln, bis sich die Zutaten gut vermischt haben. Dann die Minze waschen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen.

Die Soße über den Salat geben und alles mischen. Minze darüber streuen und servieren.

Zubereitung: 30 Min., Pro Portion: 205 kcal, 16 g F, 3 g E, 14 g KH

Tomatenliebe

Liebes- oder Paradiesapfel wurde die Tomate einst genannt, dank ihrer üppigen Form, der aufreizenden Farbe und dem saftigen Fleisch. Zeitweise war es jungen Mädchen sogar verboten, von ihr zu naschen – es hieß, sie könne Liebeswahn entfachen. Das ist zum Glück passé. Heute darf jeder zwischen roten, gelben und grünen Sorten wählen, kleinen Kirsch- oder großen Fleischtomaten. Die sehen nicht nur verführerisch aus, sie locken auch mit reichlich Vitaminen und Mineralstoffen. Ihr Farbstoff Lycopin soll Herz und Kreislauf schützen und bestimmten Krebsarten vorbeugen. Um innere und äußere Werte zu bewahren, Tomaten bei 13 –18 Grad lagern, getrennt von anderem Obst und Gemüse.

Grüne frittierte Tomaten

Raffiniert • für 4 Portionen

  • 4 große, grüne Tomaten (z.B. Sorte Evergreen)
  • 1 Salatgurke
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 500 g flüssiger Joghurt
  • Salz, Pfeffer, Zitronensaft 
  • 50 ml Sojamilch
  • 2 Eier
  • 100 g Maisgrieß
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 Messerspitze Cayennepfeffer
  • 100 g Mehl (Type 505)
  • ca. 40 ml Öl zum Frittieren

Tomaten waschen, Strunk entfernen, quer in Scheiben schneiden.

Für die Joghurtsoße Salatgurke würfeln, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Zum Joghurt geben, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Sojamilch und Eier verquirlen, salzen und pfeffern. Maisgrieß mit Paprikapulver und Cayennepfeffer mischen. Mehl und Maisgrieß auf je einen Teller geben. Öl in einem Topf langsam erhitzen.

Tomatenscheiben erst im Mehl wenden, dann durch die Milch-Eiermischung ziehen, zum Schluss im Maisgrieß wenden. Panierte Scheiben sofort in das heiße Öl geben und 3–4 Minuten goldbraun ausbacken. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Mit dem Gurkenjoghurt servieren.

Zubereitung: 40 Min., Pro Portion: 430 kcal, 20 g F, 16 g E, 46 g KH