Anzeige

Anzeige

Eco Fashion & Lifestyle

Knackige Karotten

© Rezepte und Styling: Pia Westermann,Fotos: thorsten suedfels
© Rezepte und Styling: Pia Westermann,Fotos: thorsten suedfels

Ob gekocht, gebacken oder als Rohkost geraspelt – Karotten sind einfach köstlich. Gut, dass es sie das ganze Jahr über gibt.

Karottentorte

Gelingt gut · für eine Form 18 cm

Zutaten:

  • 100 g Haselnüsse
  • 1 EL Kakaopulver, ungesüßt
  • 30 g Dinkelmehl, Type 630
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • etwas Salz
  • 4 Eier, getrennt
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 1 Zitrone
  • 300 g Karotten

Deko:

  • 2 kleine Karotten
  • 5 EL Ahornsirup
  • 350 g Frischkäse

Die ganzen Haselnüsse grob hacken. In einer Pfanne ohne Fett rösten. 30 g der Nüsse zur Seite legen. Restliche Nüsse noch etwas feiner hacken. Mit Kakaopulver, Mehl, gemahlenen Haselnüssen, Backpulver und 1 guten Prise Salz mischen. Eiweiß mit 40 g Zucker steif schlagen. Zitronenschale fein abreiben und Saft auspressen. Restlichen Zucker in einer weiteren Rührschüssel mit dem Eigelb, 1 EL heißem Wasser und Zitronenschale sehr cremig aufschlagen.

Karotten schälen und fein raspeln. Nuss-Mischung mit den Karotten und 2 EL Zitronensaft unter die Eigelbmasse rühren. Eiweiß unterheben.

Teig in einer mit Backpapier ausgelegten Springform (18 cm) bei Umluft 160 Grad 55–60 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen.

Kleine Karotten mit dem Sparschäler in lange Streifen hobeln und in einer Pfanne mit 2 EL Ahornsirup, 1 EL Zitronensaft und 5 EL Wasser dünsten, bis sie weich sind. Frischkäse mit restlichem Sirup verrühren. Mit einem Löffel auf den Kuchen streichen. Mit abgekühlten Karottenstreifen und den vorbereiteten Haselnüssen garnieren.

Zubereitungszeit: 45 Minuten + 1 Stunde Backzeit + ca. 30 Minuten Auskühlzeit
Pro Portion: 530 kcal; 41 g F, 14 g E, 29 g KH

So viele Sorten

Karotten (Foto: Fotolia.com)

Leuchtend orange Bundmöhren mit frischem Grün haben im Frühjahr und Sommer Saison. Zart und schlank in der Form schmecken sie leicht süßlich. Weniger Zucker enthalten die robusten Waschmöhren. Vorgewaschen und meist abgepackt kommen sie ab Sommer bis Herbst in den Handel. Wintermöhren hingegen lassen sich bis zum Frühjahr lagern. Gelbe, rote und violette Karotten? Das sind alte Sorten – wieder entdeckt.

(Foto: Fotolia.com)

Ofenkarotten mit Gemüse

Vegan · für vier Portionen

Zutaten:

  • 800 g bunte Karotten
  • 500 g Rote Bete
  • 1 Knoblauchknolle
  • 2 TL Fenchelsaat
  • 50 ml Olivenöl 
  • 400 g Lauch
  • 1 Zitrone
  • 50 g Salatkerne-Mix (Sesam, Kürbis-, Sonnenblumenkerne)
  • Meersalz

Karotten schälen und längs halbieren oder vierteln, schmale Karotten ganz lassen. Rote Bete schälen. Je nach Größe sechsteln oder achteln. Knob­lauch quer halbieren.

Backblech mit Backpapier auslegen. Vorbereitetes Gemüse zusammen mit der Fenchelsaat darauf geben, mit Olivenöl mischen und gleichmäßig ausbreiten. Bei 200 Grad Umluft im Back­ofen 25–30 Minuten garen.

In der Zwischenzeit den Lauch putzen, quer dritteln und die Drittel längs halbieren. Zitrone in 4 bis 6 Spalten schneiden. 10 Minuten vor Ende der Garzeit Lauch, Zitrone und Salatkerne zugeben und untermischen. Das fertige Gemüse mit Salz würzen. Dazu passen die Knoblauchcreme Aioli und Brot.

Tipp: Der weiche Knoblauch vom Backblech ist auch lecker, wenn man ihn auf ein Brot streicht.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
+ 30 Minuten Garzeit
Pro Portion: 325 kcal; 20 g F, 9 g E, 27 g KH