Anzeige

Anzeige

Eco Fashion & Lifestyle

Köstliches bei Kälte

© Rezepte und Styling: Pia Westermann,Fotos: thorsten suedfels
© Rezepte und Styling: Pia Westermann,Fotos: thorsten suedfels

Jetzt geht’s heiß her: Mit frischem Wintergemüse lassen sich herzhafte Suppen voller Vitamine zubereiten und raffinierte Speisen wie unsere Polenta mit Topinambur und Pilzen.

Kartoffel-Lauchsuppe mit Steinpilzen

Vegan · Zutaten für 4 Portionen

    • 15 g getrocknete Steinpilze
    • 1 Knoblauchzehe
    • 1 Zwiebel
    • 300 g Lauch
    • 300 g Kartoffeln
    • 2 EL Öl zum Braten
    • 600 ml Gemüsebrühe
    • 100 g Belugalinsen
    • 200 ml Hafersahne
    • Salz, Pfeffer
    • 3 Blätter Radicchio

Steinpilze mit 200 ml kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten darin einweichen. Inzwischen Knoblauch abziehen und fein hacken. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Lauch putzen. Das Weiße und das Hellgrüne in 1 cm dicke Ringe schneiden. Die dunkelgrünen Lauchenden gesondert in 1 cm dicke Streifen schneiden. Kartoffeln schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden.

Pilze abgießen und gut ausdrücken. Einweichwasser auffangen und durch ein feines Sieb geben. Pilze hacken. Öl in einem Topf erhitzen. Kartoffeln mit Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen und leicht bräunen. Pilze, Einweichwasser, hellen Lauch und Gemüsebrühe zugeben. Aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen. Inzwischen die Linsen nach Packungsanweisung garen. 3 Minuten vor dem Ende der Garzeit dunkelgrünen Lauch zugeben. Abgießen und kalt abspülen. Gut abtropfen lassen.

Hafersahne zur Suppe geben. Kurz aufkochen lassen und fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Radicchio fein schneiden. Linsen zur Suppe geben. Einige Linsen zum Garnieren übrig lassen. Suppe anrichten, restliche Linsen und Radicchio darüber geben.

Zubereitungszeit: 30 Minuten + ca. 35 Minuten Gar-/Einweichzeit
Pro Portion: 290 kcal; 14 g F, 12 g E, 30 g KH

Wunderbares Wintergemüse

Auch in der kalten Jahreszeit gibt es frisches Gemüse. Jetzt haben Kohl, Lauch und Rote Bete, Schwarzwurzeln und Topinambur Saison. Sie enthalten viele wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente – und stärken damit gerade in der Erkältungszeit das Immunsys-tem. Wintergemüse gibt es regional. Dank kurzer Transportwege ist es frischer und nährstoffreicher als Importgemüse von weit her. Da sich die meisten Sorten gut lagern lassen, können sie den ganzen Winter über verzehrt werden. Am besten in Bio-Qualität kaufen, um Pestizide und Schadstoffe zu meiden.

Topinambur mit Polenta

Herzhaft · für 4 Portionen

  • 500 g Topinambur
  • 750 g Gemüsebrühe
  • 120 g Polenta (feiner Maisgrieß)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g gemischte Pilze (Champignons, Kräutersaitlinge)
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 2 EL Öl zum Braten
  • Pfeffer, Salz
  • 2 EL Butter
  • 30 g geriebener Parmesankäse

Topinambur in Salzwasser aufkochen und ca. 10 Minuten bissfest garen. Abgießen und abkühlen lassen. Brühe aufkochen. Polenta unter Rühren einrieseln lassen. Nach Packungsanweisung garen und abgedeckt quellen lassen.

Topinambur pellen. In Würfel schneiden. Zwiebel längs halbieren und in Streifen schneiden. Knoblauch hacken. Pilze putzen, große Pilze halbieren. Petersilie grob hacken.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Topinambur darin 2 Minuten rundherum kräftig anbraten. Knoblauch, Zwiebeln und Pilze zugeben. Weitere 5 Minuten braten, bis Pilze und Zwiebeln gar sind. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Butter und Käse unter die Polenta rühren. Polenta anrichten, darauf das Gemüse und die Petersilie geben.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Pro Portion: 310 kcal; 16 g F, 11 g E, 30 g KH