Anzeige

Anzeige

Eco Fashion & Lifestyle

Köstliches für kalte Tage

Ob Gemüsesalat oder Auflauf mit Obst, diese leckeren Ofengerichte wärmen Sie nach dem Winterspaziergang.

Ofengemüse-Salat (© © Fotos: Maria Grossmann, Monika Schuerle; Food: Susanne Walter)

Salat von Ofengemüse und frischen Kräutern

Für vier Personen

Zutaten:

Für das Gemüse:

  • 2 kg versch. Gemüsesorten wie Karotten, Pastinaken, Kartoffeln, Brokkoli, rote Zwiebeln
  • 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer
  • nach Belieben frisch gemörserte Gewürze wie Korianderkörner, Kümmel, Kreuzkümmel, Anis, 2 Lorbeerblätter

Für die Vinaigrette:

  • 2–3 Handvoll gemischte frische Kräuter, z.B. Dill, Petersilie, Kerbel, Schnittlauch
  • 1 EL Senf
  • 5 EL Weißweinessig
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 3 EL Rapsöl
  • 4 EL Sonnenblumen- oder Traubenkernöl
  1. Wurzelgemüse in ca. 2 cm dicke Stücke, Zwiebeln in acht Spalten und Kartoffeln in 2 cm dicke Spalten schneiden. Brokkoli in mundgerechte Röschen teilen. Restliches Gemüse der Länge nach oder quer in kräftige, gleich dicke Scheiben schneiden.
  2. Die Gemüsesorten mit jeweils einem EL Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer und nach Geschmack mit weiteren frisch gemörserten Gewürzen mischen.
  3. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und darauf alle Gemüsesorten und den Lorbeer verteilen. Gemüse bei 200 °C Umluft für 30–35 Minuten garen, in dieser Zeit einmal wenden.
  4. Kräuter mit Senf, Weißweinessig, Salz, Pfeffer und Agavendicksaft mischen, die beiden Öle unterrühren und nochmals abschmecken.
  5. Heißes Gemüse auf Teller verteilen, die Vinaigrette darüber träufeln und mit frischen Kräutern bestreuen.

Zubereitungsdauer: 25 Minuten + Backzeit
Pro Portion: 505 kcal; 35 g F, 15 g E, 33 g KH

Brot-Auflauf mit Äpfeln und Vanillesoße

Brotauflauf (© © Fotos: Maria Grossmann, Monika Schuerle; Food: Susanne Walter)

Für vier Personen

Zutaten:

  • 250 g Weißbrot vom Vortag
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1/4 TL gemahlener Zimt
  • 4 Eier
  • 60 g weiche Butter
  • 50 g Marzipan
  • 1 großer, säuerlicher Apfel
  • 40 g Haselnusskerne
  • 3 EL Puderzucker
  1. Weißbrot in ca. 2 cm breite Würfel schneiden und auf einem Backblech 7 Minuten in den Ofen schieben. Milch, Sahne, Ahornsirup, Zimt und Eier verquirlen und über das Brot geben.
  2. Vier Auflaufförmchen (Durchmesser ca. 15 cm) mit 20 g Butter fetten. Marzipan in Würfelchen schneiden. Apfel in ca. 2 cm breite Würfel schneiden, mit Marzipan und Haselnusskernen zum Brot geben und alles mischen.
  3. Brotmasse in den Auflaufförmchen verteilen, mit der Hälfte des Puderzuckers bestreuen. Die restliche Butter in Flöckchen darauf verteilen. Auflauf für 25–30 Minuten bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben, bis der Guss gestockt ist und die Oberfläche eine schöne, goldbraune Färbung angenommen hat.
  4. Den Auflauf warm oder kalt servieren. Kurz vor dem Servieren Auflauf mit restlichem Puderzucker bestäuben. Dazu passt Vanillesoße.

Zubereitungsdauer: 30 Minuten + Backzeit
Pro Portion: 785 kcal; 47 g F, 18 g E, 63 g KH

(© Fotos: Maria Grossmann, Monika Schuerle; Food: Susanne Walter)

Energie sparen

Rezepte für kalte Tage (© PhotoSG - stock.adobe.com)
(© PhotoSG - stock.adobe.com)

Den Ofen vorheizen ist meist nicht nötig. Anschalten und gleich hinein die Speise spart bis zu 20 Prozent Energie. Ausnahme: Biskuit und Blätterteig. Nur mal reinschauen …  jedes unnötige Öffnen der Ofentür kostet 20 Prozent der Energie. Im Rezept stehen Ober-/Unterhitze und Umluft? Letztere braucht in der Regel 20 bis 30 Grad weniger. Restwärme nutzen und den Ofen zehn Minuten vor Ende der Garzeit ausschalten.

Weitere Ofengerichte finden Sie unter: www.schrotundkorn.de

Erschienen in Ausgabe 01/2018