Anzeige

Anzeige

Eco Fashion & Lifestyle

Naturkosmetik-Bloggerin Rosa Gärtner: Authentisch bleiben

Bloggerin Rosa Gärtner

Die Bloggerin Rosa Gärtner hat eine wachsende Fangemeinde. Seit fünf Jahren bloggt sie als Liv auf puraliv.com über ihre Lieblingsprodukte, Inhaltsstoffe und Schönheit, die von innen und außen kommt. // Astrid Wahrenberg 

Rosa nimmt es gerne ganz genau. Als sie vor fünf Jahren mit dem Bloggen anfing, war sie ursprünglich auf der Suche nach Infos über Naturkosmetik. „Ich fand die Blog-Idee toll, aber fast alle Beauty-Bloggerinnen blieben inhaltlich an der Oberfläche und zu Naturkosmetik gab es meistens gar nichts.“

Rosa, in Berlin geboren und aufgewachsen und seit 15 Jahren in Amsterdam zu Hause, ist heute froh, dass ihr Freund nicht locker ließ. „Er hat immer wieder gesagt: Fang doch selbst einen Blog an!“ Rosa ist sich sicher: Ohne seine Hartnäckigkeit hätte sie diesen Schritt nicht gemacht. Jetzt muss ihr Liebster sie am Wochenende mit ihrem zeitintensiven Hobby teilen.

Etwa eineinhalb Tage sitzt sie jedes Wochenende in der gemeinsamen Wohnung am Rechner, recherchiert über Inhaltsstoffe und Produkte, beantwortet Leserfragen, postet Texte und Bilder zu ihren neuesten Beauty-Entdeckungen. Ideen für den Blog sammelt Rosa in ihrem Alltag und feilt daran, mit dem Laptop auf den Knien, im meist überfüllten Zug von Amsterdam nach Den Haag. Dorthin pendelt die 35-Jährige, die Geographie studiert hat, für ihren Bürojob. Denn leben kann sie von ihrem Blog bislang nicht. „Ich will mich da auch nicht stressen, mir gefällt es gut, durch meinen Job finanziell unabhängig zu sein.“

Bloggerin Rosa Gärtner – Notizbuch

Mit Kamera und Notizbuch: Rosa Gärtner betreibt von ihrer Wahlheimat Amsterdam aus das Naturkosmetik-Blog puraliv. Für ihre Beauty-Entdeckungen ist sie viel unterwegs.

Die Freiheit nutzen

Diese Freiheit nutzt die Bloggerin, indem sie „immer kritisch und auch mal negativ“ über Produkte schreibt. So wie neulich, als sie mit teuren Luxus-Artikeln nicht zufrieden war. Bei Firmenanfragen wägt sie ab, ob sie zu ihren Überzeugungen passen und die Produkte ihr gefallen, bezahlte Werbung kennzeichnet sie als „Sponsored Posts“.

Authentisch bleiben – das ist Rosa ganz wichtig. Und deshalb stellt sie nicht nur Gute-Laune-Selfies mit sorgfältig aufgelegtem Make-up auf ihren Blog, sondern auch ihr Alltagsgesicht. ‚Happy Lifestyle’ heißt diese Rubrik, darin etwa auch ein ungeschminktes Foto, mit ein paar zarten Pigmentflecken. Ihr Statement dazu: „Das bin ich: ungeschminkt und voller Lebenserfahrung: Ich trage wunderbare Erinnerungen mit mir und habe sogar ein paar Flecken, die mich täglich zurückdenken lassen an wunderschöne Momente und aufregende Abenteuer.“

Wie zum Beispiel Fleck Nummer 3: „Der kommt wohl vom besten Snowboardtrip ever“, schreibt Rosa alias Liv. Als Austauschstudentin in Neuseeland hatte sie Pulverschnee und zu viel Sonne genossen. Auf solche persönlichen Posts bekommt sie besonders viele Kommentare.

Bloggerin Rosa GärtnerTipps auch zur Ernährung

Rund 11 000 Fans besuchen ihre Seite jeden Monat. „Mir geht es um ganzheitliche Schönheit, mit und ohne Schminke und um Schönheit, die von innen heraus kommt“, sagt die Bloggerin. Deshalb gewährt Rosa auch Einblicke in ihre Ernährung, die ein wichtiger Teil in ihrem Leben ist. Sie lebt seit 2009 mehr oder weniger zuckerfrei, auch andere Süßungsmittel meidet sie, „weil mir das nicht guttut und sicher auch Einfluss auf die Haut hat“. Weil viele Leser mehr darüber wissen wollten, gibt sie ihnen Tipps, wie der Zuckerverzicht gelingen kann.

Liv teilt Erfahrungen mit ihren Leserinnen. Und zum aktuellen fünfjährigen Jubiläum ihres Blogs schenkt sie ihnen Platz in der Rubrik „Leser für Leser“. Gerade stellt dort Mishi den Inhalt ihres Kosmetiktäschchens vor. Und selbst die gut informierte Rosa hat darin noch ein Produkt entdeckt, das sie noch nicht kennt, einen neuen Concealer. Den will sie demnächst unbedingt testen. Denn auch nach fünf Jahren packt sie immer wieder die Begeisterung für spannende Produkte und neue Beauty-Trends.

4 Fragen an Rosa

Bloggerin Rosa Gärtner

1. Warum ist dir Naturkosmetik so wichtig?

Naturkosmetik ist für mich so viel mehr als das Weglassen synthetischer Inhaltsstoffe. Sie ist auch gut in der Anwendung, dazu ökologisch, ökonomisch und fair. Somit stehen nicht nur meine eigene Freude an den Produkten, sondern auch meine Gesundheit, der Tier- und Umweltschutz sowie soziales Engagement im Vordergrund.

2. Welches ist dein liebstes Beauty-Produkt?

Oh je, ich habe viele. Abends liebe ich beispielsweise eine milde Reinigungscreme ohne Alkohol. Aber auch Blütenwasser und Toner möchte ich ebenso wie Seren nicht mehr missen.

3. Welches Thema wird auf deinem Blog gerade besonders heiß diskutiert?

Duftstoffe! Da geht es bei Naturkosmetik vor allem um ätherische Öle. Aber auch Sonnenschutz ist mittlerweile ‚all year around’ ein wichtiges Thema.     

4. Dein besonderer Tipp?

Kreativ sein. Viele Produkte lassen sich für verschiedene Zwecke zweckentfremden. Ich benutze beispielsweise Seidenpuder, das für die Fußpflege empfohlen wird, schon lange als Trockenshampoo. Lippenstift lässt sich wunderbar auch als Creme Rouge verwenden, und eine Augencreme mit leichtem Schimmer als Highlighter für die Wangenknochen. Ein Badeöl kann man auch super als Fußbad im Winter nutzen. Das tolle an Naturkosmetik ist eben, dass sie so vielfältig einsetzbar ist.

Erschienen in Ausgabe 07/2016