Anzeige

Anzeige

Eco Fashion & Lifestyle

Warmes aus Wok & Pfanne

Reis mit Kichererbsen (© Foto: Ulrich Hoppe, Foodstyling/Rezepte: Adam Koor Styling Christine Mähler)
(© Foto: Ulrich Hoppe, Foodstyling/Rezepte: Adam Koor Styling Christine Mähler)

Pikant asiatisch oder deftig süß? Wok- und Pfannengerichte gibt es für jeden Geschmack. Allen gemeinsam: Sie heizen ordentlich ein!

Reis mit Kichererbsen

Vegan · für 4 Personen

Zutaten:

300 g Basmati-Reis
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Chili
1 rote Paprika
2 EL Olivenöl
2 TL Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
Salz und Pfeffer
3 Stiele Minze
5 Stiele glatte Petersilie
1 Bund Koriander
265 g Kichererbsen
1 Zitrone
50 ml Gemüsebrühe
200 g Sojajoghurt

Reis kochen. Währenddessen fein gehackte Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Paprika in Olivenöl anbraten.

Gewürze und Reis hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter und Kichererbsen untermischen und drei Minuten mit erwärmen.

Zitronensaft und -abrieb mit der Brühe erwärmen, Joghurt hinzufügen.

Reis nochmals abschmecken und mit der warmen Joghurtsoße servieren.

Zubereitungsdauer: ca. 50 Minuten
Pro Portion: 420 kcal; 5 g F, 13 g E, 78 g KH

 

Vanille-Mohn-Schmarrn

Warmes aus Wok & Pfanne (© Foto: Ulrich Hoppe, Foodstyling/Rezepte: Adam Koor Styling Christine Mähler)

Für Naschkatzen · für 4 Personen

Zutaten:

1 Vanilleschote
4 Eier (M)
125 ml Milch
125 g Mehl
100 g Zucker
1–2 EL saure Sahne
50 g Mohn Back
Salz
3 EL Rosinen
100 g Butter
2 EL Erdnussöl
Puderzucker zum Bestreuen

Vanilleschote längs halbieren und das Mark auskratzen. Mit Eigelb und Milch verrühren. Mehl, 50 g Zucker, saure Sahne und Mohn hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und mit den Rosinen vorsichtig unter den Teig heben. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

50 g Butter und Öl in einer ofenfesten, beschichteten Pfanne erhitzen und den Teig hineingießen. Bei mitt-lerer Hitze braten, bis die Unterseite goldbraun ist.

Pfanne auf der mittleren Schiene in den Backofen geben und ca. 12 Minuten zu Ende backen.

Pfanne aus dem Ofen nehmen und den Schmarrn mit zwei Gabeln in Stücke teilen. Restliche Butter und Zucker darüber verteilen.

Auf die Teller verteilen und mit Puderzucker bestreut sofort servieren.

Tipp: Dazu passt Ihre Lieblingsmarmelade mit Quark vermengt.

Zubereitungsdauer: 40 Minuten
Pro Portion: 675 kcal; 40 g F, 15 g E, 63 g KH

(© Foto: Ulrich Hoppe, Foodstyling/Rezepte: Adam Koor Styling Christine Mähler)

Öl für Wok und Pfanne (© Fotolia - nawid)Jedes Öl für die Pfanne?

Native Öle sind kalt gepresst. Bei Hitze gehen ihre guten Inhaltsstoffe kaputt. Außerdem können beim Brutzeln schädliche Stoffe wie Benzol entstehen. Viele native Öle taugen deshalb vor allem für die kalte Küche. Ausnahme Olivenöl: Aufgrund seiner Fettsäure-Zusammensetzung verträgt es auch Temperaturen bis 180 Grad. Auch kalt gepresstes Kokosöl darf man in Wok und Pfanne erhitzen.

Besser bio

Viele raffinierte Öle, die zum Braten taugen, werden heiß gepresst und mit Chemikalien behandelt, um unerwünschte Begleitstoffe zu entfernen. Eine gesündere Alternative sind Bratöle aus dem Bio-Laden. Sie stammen meist aus den Kernen speziell gezüchteter Sonnenblumen, deren Öl hitzestabil ist, sind kalt gepresst und nur mit Wasserdampf behandelt. Solche „high oleic“-Öle enthalten noch natürliche Farb- und Aromastoffe. Es gibt sie sogar mit Butter- und Sesamnote.

(© Fotolia - nawid)

Erschienen in Ausgabe 01/2017