Anzeige

Anzeige

Fitness & Gesundheit

Urlaubsparadies für Vegetarier

© gettyimages - Nicole Hill

Früher wurden Vegetarier im Hotel oft mit dem Salatteller oder den Beilagen abgespeist. Mittlerweile können auch sie sich im Urlaub mit raffinierten Gerichten verwöhnen lassen. // Astrid Wahrenberg

Immer mehr Menschen in Deutschland leben vegetarisch und vegan. Kein Wunder also, dass Cafés und Restaurants mit fleischlosen und veganen Gerichten wie Pilze aus dem Boden sprießen. Trendforscherin Hanni Rützler prophezeit dieser Bewegung eine große Zukunft. „Fleisch ist die neue Beilage“, sagt sie. Die Gründe: regelmäßige Lebensmittelskandale, Gesundheits- und Nachhaltigkeitsdebatten, ethische Bedenken – aber auch die kulinarische Aufwertung von Gemüse- und Getreidespeisen in der gehobenen Gastronomie schreibt Rützler in ihrem Food-Report 2015.

Tatsächlich kochen Spitzenköche in Hotels der oberen Preisklasse schon seit geraumer Zeit raffinierte vegetarische und neuerdings sogar vegane Gerichte zusätzlich zum fleischhaltigen Angebot, allerdings nicht zwangsläufig in Bio-Qualität. Die Hotelkette Maritim etwa verkündete Anfang des Jahres eine Veggie-Offensive mit Speisen wie Rote Bete Carpaccio in Traubenkern-Vinaigrette mit Shiso Kresse-Sorbet oder Apfel-Selleriecreme mit Gemüsechips. Wer eine Unterkunft bevorzugt, die ganz ohne Fleisch kocht und sich rein auf vegetarische und/oder vegane Küche spezialisiert hat, dem hilft das Portal Veggie-Hotels (www.veggie-hotels.de) bei der Suche. Es verzeichnet über 500 vegetarisch oder vegan geführte Hotels, Pensionen und Gästehäuser in über 60 Ländern. Kulinarisch erwartet die Urlauber dort eine abwechslungsreiche Gourmetküche mit Zutaten, die überwiegend oder ausschließlich aus Bio-Anbau stammen.

Die meisten Häuser sind ökologisch ausgerichtet, erzeugen eigenen Strom, richten die Zimmer mit Naturstoffen und/oder allergikerfreundlichen Materialien ein. Etliche kochen zusätzlich gluten- oder laktosefrei. Weitere vegetarische und vegane Urlaubsdomizile gibt es auf den Seiten der Bio-Hotels (www.biohotels.info). In Veggie- und Bio-Hotels wird man aber nicht nur kulinarisch verwöhnt, zahlreiche Häuser locken zudem mit Angeboten wie Ayurveda, Pilates und Yoga, Sauna oder Wellness-Massagen.

Hier können Sie fleischlos schlemmen

Zentrum SilberdistelZentrum Silberdistel, Alpirsbach, Baden-Württemberg

Lage: Ruhig, am Ortsrand von Alpirsbach im Schwarzwald Besonderheiten: Naturheilpraxis mit diversen Behandlungsangeboten Wellness: Außenpool (im Sommer), Sauna, Wellness-Behandlungen wie Massagen und Gesichtsbehandlungen, Yoga, Meditation Küche: 100 Prozent vegetarisch, auf Wunsch auch rein vegan oder basisch, etwa 2/3 Bio-Zutaten Anzahl der Betten: 23
Telefon: 07444 9566360
www.zentrum-silberdistel.de (Foto: Zentrum Silberdistel)

 

Bio- und Kräuterhotel SchrattBio- und Kräuterhotel Schratt, Bayern

Lage: Im Allgäuer Bergdorf Steibis bei Oberstaufen im Naturpark Nagelfluhkette Besonderheiten: Von Hot-Stone-Massage und Basenbädern über Gesichtsbehandlung und Fußpflege bis hin zu medizinischen Massagen wie Lymphdrainage, Cranio-Sacral- und Dorn-Breuss-Methode Küche: Seit 30 Jahren rein vegetarisch, auf Wunsch auch vegan und glutenfrei, mit nahezu 100 Prozent Bio-Produkten, auch bei Getränken Anzahl der Betten: bis zu 24
Telefon: 08386 98010
www.biohotel-schratt.de (Foto: Biohotel Schratt)

 

Gutshaus ParinHotel Gutshaus Parin, Mecklenburg-Vorpommern

Lage: Idyllische Alleinlage am See in Parin Besonderheiten: Nach baubiologischen Grundsätzen stilvoll restauriert. Allergikerzimmer vorhanden Wellness: Im benachbarten Haupthaus Stellshagen mit Sauna, Naturbadeteich, Yoga, Meditation, Qi-Gong Küche: zu 100 Prozent vegetarische und vegane Bio-Küche, Zutaten größtenteils aus eigenem Anbau, mit Hausbäckerei Anzahl der Betten: 30
Telefon: 03881 75689-0
www.gutshaus-parin.de