Anzeige

Anzeige

cosmia September 2019

Was Ihr Haar jetzt, am Ende des Sommers, braucht? Das lesen Sie in der September-Ausgabe von cosmia. Nach Chlor- oder Salzwasser und viel Sonne geben ihm Öle, Kuren und Spülungen neue Kraft. Außerdem erklären wir, wie viel Pflege die Haut braucht – und wie viel davon ihr schadet. Auf unseren Modeseiten entdecken Sie herbstlichen Öko-Chic in Strick. Willkommen bei cosmia!

Nach viel Sonne, Meer- oder Chlorwasser tut dem Haar eine Extraportion Pflege gut.

 

 

Viele Deos stecken in einem Plastikgehäuse, auch manche aus der Naturkosmetik. „Das kann doch nicht sein!“, fanden Ben und Anna, ein vegan lebendes Paar, „ausgerechnet bei Bio-Produkten, bei denen man so auf die Zutaten achtet.“

So lautet das Motto des Naturkosmetik-Herstellers Bioturm, der Pflegeprodukte für Problemhaut entwickelt und noch vieles mehr – mit geballter Familienkraft.

Zu viel Pflege kann der Haut schaden. Aber wie viel ist zu viel?

 

Ökofair und wollig warm

 

 

Diese Herzensdinge sind zum Gernhaben. Und machen sich gut im Kinderzimmer.


Der Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor über sein Leben als „schmutziger Vegetarier“, Radfahrten zum Set und digitale Entgiftung.

Neulich las ich einen Bericht über Menschen, die per bundesweiter Verlosung das „bedingungslose Grundeinkommen“ gewonnen haben.

 

Feine Obst- und Gemüse-Kombinationen für die Herbstküche.

 

 

Der Familienbetrieb Schweikardt Moden produziert nachhaltige Strickmode auf der Schwäbischen Alb.

 

 

 

Beim „Shared Reading“ treffen sich Menschen, um gemeinsam zu lesen. Und um dabei neue Energie zu tanken. Ob das klappt? Ein Selbstversuch.

Viele Naturkosmetik-Firmen begleiten ihre Kunden schon ein (halbes) Leben lang.