Anzeige

Anzeige

Naturkosmetik-Wissen

Immer auf der Jagd

Naturkosmetik ist ihre Leidenschaft. Mit feiner Spürnase sucht Julia Keith auf der ganzen Welt nach neuen Produkten und bloggt darüber auf www.beautyjagd.de. Der Erfolg gibt ihr Rückenwind. // Bettina Levecke

Gerade kommt sie aus der Normandie zurück. Mit dabei: Ein halber Koffer voller neuer Schätze. Mascara mit besonderen Bürstchen, Parfüms, die nach Strand und Sonne duften, Gesichtswasser und Sonnenschutz. „Es gab mal wieder so viel zu entdecken“, schwärmt Julia Keith.

Unterwegs sein und dabei neue Naturkosmetik finden – das ist Julias Passion. Was sie dabei erlebt, beschreibt sie in ihrem Blog beautyjagd.de. Ihre Fangemeinde ist riesig. Über 50 000 Besucher kommen Monat für Monat und haben bereits über 20 000 Kommentare hinterlassen. Damit ist Julia die erfolgreichste Naturkosmetik-Bloggerin in Deutschland.

Dabei fing alles mal ganz anders an: Nach einem Kunstgeschichtsstudium arbeitet sie in der Finanzbranche als Sachverständige und macht Karriere. „Neun Jahre habe ich in dieser Welt mitgespielt, dann kam die große Sinnkrise.“ Ist es das, was ich will? Stehe ich hinter dem, was ich mache? Als Julia merkt, dass sie keine der Fragen mit „Ja“ beantworten kann, kündigt sie. „Ich hab meinen Koffer gepackt und bin um die Welt gereist, wollte herausfinden, was mich wirklich begeistert.“ Die Entdeckung dieser Leidenschaft lässt nicht lange auf sich warten: „Ich liebe es, in fremden Ländern nach neuen Beautyprodukten zu stöbern.“ Ihre Begeisterung will sie teilen und baut sich unterwegs einen Internetblog: Beautyjagd.de wird geboren.

„Der Blog ist mein Beruf“

Heute, rund drei Jahre später, blickt Julia mit Staunen auf die Entwicklung zurück: „Der Blog ist so schnell groß geworden, dass ich es selbst noch nicht glauben kann.“ Vier bis fünf Posts pro Woche sind Programm, eine Antwort auf jeden Kommentar der Leserinnen selbstverständlich. Wer glaubt, das mache sie mal so eben nebenbei, irrt gewaltig. „Mein Blog ist mein Beruf geworden, ich recherchiere und arbeite Vollzeit daran.“ Neben den Vorstellungen neuer Produkte, ihren Reise-Funden und Erlebnissen hat Julia auch feste Rubriken: Einmal pro Woche gibt es die Beauty-Notizen, einen aktuellen Überblick aus der Naturkosmetik-Szene. Sehr erfolgreich ist auch die Wochenserie „Meine Gesichtspflege“, in der Leserinnen ihre Badezimmerschublade öffnen.

Sie will es genau wissen

Immer wieder recherchiert sie für bestimmte Fragen monatelang und reist zu Herstellern, um vor Ort Fragen zu klären. Ihre derzeitigen Forschungsprojekte? „Ich teste mich gerade intensiv durch Sonnenschutzmittel und recherchiere über die Wirkung ätherischer Öle.“ Schnellschüsse sind dabei nicht zu erwarten: „Gerade bei komplexen Themen gehe ich extrem gründlich vor und will es ganz genau wissen.“

Eine Akribie, die sicher nicht ganz unschuldig am Erfolg von beautyjagd.de ist. „Meine Leserinnen sind sehr wachsam“, lacht Julia. „Wenn sich in meinen Posts irgendein Fehler einschleicht oder ich einen wichtigen Punkt vergessen habe, wird es ganz sicher entdeckt.“

Von Luft und Liebe allein finanziert sich Julias Einsatz nicht. „Seit zwei Jahren werde ich durch Werbung finanziert.“ Ein Standbein sind die „Sponsored Posts“, die auch so gekennzeichnet sind: Produktberichte, die von den Herstellern vergütet werden, aber von Julia geschrieben sind. Dabei bleibt sie unbestechlich: „Ich schreibe nur über Produkte, die ich selbst getestet und für wirklich gut befunden habe, alles andere lehne ich ab.“

Ihren eigenen Stil zu bewahren, ist der Bloggerin wichtig. Der enge Kontakt zu ihren Leserinnen hilft ihr dabei: „Viele begleiten mich schon so lange, die würden sofort merken, wenn ich etwas mache, hinter dem ich nicht stehe.“

6 Fragen an Julia Keith

1. Warum ist dir Naturkosmetik so wichtig?

Wenn wir die Welt noch retten wollen, müssen wir biologisch und nachhaltig konsumieren, da gehört Naturkosmetik einfach dazu.

2. Welches ist dein liebstes Beauty-Produkt?

Ich liebe Gesichtsöle! Sie ziehen schnell ein und machen die Haut ganz weich.

3. Welche Nachtpflege benutzt du in der Regel?

Meistens verwende ich fettfreie Nachpflegeprodukte, zum Beispiel von Dr. Hauschka. Aber wenn meine Haut gerde besonders trocken ist, benutze ich auch mal reichhaltigere Produkte. Ich bin da recht undogmatisch.

4. Hast du einen Lieblingsblog?

Ja, ich bin ein großer Fan von Erbses Blog www.kosmetik-vegan.de. Sie hat ein unglaubliches Wissen über vegane Naturkosmetik und tolle Themen.

5. Was ist dein Beauty-Tipp?

Ich schwöre auf tägliche Reinigung des Gesichts und verwende dafür eine ganz milde Reinigungslotion ohne Tenside, zum Beispiel von Martina Gebhardt.

6. Stellst du Kosmetik auch selbst her?

Ich mache mir oft aus Natron und Ölen ein Deo. Toll ist auch ein selbstgemachtes Gesichtsöl aus Kameliensamenöl und einem Tropfen ätherisches Schafgarbe-Öl.