Anzeige

Anzeige

Naturkosmetik-Wissen

Kräuterkraft spüren

Kräuter (© Frau: gettyimages / Astra Production Patrick Heagney, Illu: Gettyimages / DEA / CHOMON)
© Frau: gettyimages / Astra Production Patrick Heagney, Illu: Gettyimages / DEA / CHOMON

Hildegard von Bingen, Äbtissin und Heilkundige im Mittelalter, hat uns auch heute noch einiges zu bieten. Ihre Klostermedizin samt köstlicher Kräuter-Dinkel-Küche können Sie sogar in Hotels erleben. // Astrid Wahrenberg

Jede Zeit hat ihre Stars. Im Mittelalter gehörte Hildegard von Bingen dazu. Ihre Anhänger strömten in Scharen herbei, um den Ratschlägen der Nonne zu lauschen. Als zehntes Kind adeliger Eltern wuchs sie in einem Benediktiner-Kloster auf. Später avancierte sie zu den gebildetsten Frauen ihrer Epoche. Hildegard korrespondierte mit Päpsten und Königen, denen sie unerschrocken auch kritische Dinge schrieb. Sie war neugierig und vielseitig talentiert: Sie dichtete und komponierte, war eine charismatische Seherin, Mystikerin und Heilkundige. 

Im Laufe der Jahrhunderte geriet sie fast in Vergessenheit, bis ein österreichischer Arzt in den 1970ern ein Buch über ihr Heilwissen veröffentlichte und einen wahren Hildegard-Boom entfachte. Mit ihrem Namen werden seither vielerlei Tees, Getreideprodukte, Kräuterelixiere und Naturwaren verkauft.     

Hildegard von Bingen schwörte auf Dinkel, den sie geschrotet und in Wasser oder Milch gekocht als erste Mahlzeit des Tages empfahl, gewürzt mit ihren Lieblingskräutern Galgant und Bertram. Sie entwickelte auch viele Kräuterrezepturen. Nicht alle, aber etliche ihrer Empfehlungen gelten heute noch: So wird die Ringelblume (Calendula) in vielen Cremes eingesetzt, weil sie gegen Entzündungen wirkt.

Auch hatte die Äbtissin bereits erkannt, dass Lebenswandel und Ernährung die Gesundheit stark beeinflussen. Zum Reinigen des Organismus setzte sie auf Schröpfen und Aderlass, wobei sie sich nach den Mondphasen richtete. Zu ihrem ganzheitlichen Konzept gehören zudem ausreichend Schlaf und regelmäßige Pausen, Bewegung in der Natur und Freude am Leben zu empfinden.

Wer sich in diesem Sinne etwas Gutes tun möchte, für den bieten Urlaubsdomizile vereinzelt Gesundheitswochen und -behandlungen nach Hildegards Lehren an. Dort gibt es viel Ruhe und Naturerlebnisse, eine Hildegard-Küche mit Dinkel und original Kräuterrezepturen sowie spezielle Kur- und Entgiftungsangebote, teils medizinisch betreut – und auch Wellness drum herum.

Buchtipp: 
Heepen, Günther H.: „Das Heilwissen der Hildegard von Bingen“. Gräfe und Unzer Verlag, 2015

Hier finden Sie Hildegard-Wochen

moor&mehr Bio-Kurhotel Ammergauer Alpenmoor&mehr Bio-Kurhotel Ammergauer Alpen

Lage: in Bad Kohlgrub, mit Alpenblick  Besonderheiten: Vitalkuren nach Maß und Aderlass-Woche, Hildegard-Wochen im Mondrhythmus, alles mit medizinischer Betreuung; Hildegard-Regenerationspackung und -Gesichts-Heilmaske

Wellness: Moortherapien, Massagen, Naturkosmetik

Küche: Hildegard-Frühstücksbuffet mit Habermus, Bio-Vitalküche orientiert an der Hildegard-Kräuterlehre, Produkte vom eigenen Bio-Hof und aus dem Bio-Kräutergarten

Anzahl der Betten: 42

Tel: 08845  7020
www.bio-kurhotel.de

 

Vitalhotel Pirchner Hof TirolVitalhotel Pirchner Hof Tirol

Lage: im Alpbachtal am Reither See Besonderheiten: Hildegard-Gesundheitswoche, Hildegard Stress-lass-nach-Woche, Entschlackungswoche, Einsteigerpaket, regelmäßige Kräuter- und Barfußwanderungen, Baummeditation, Wassertreten, Zen-Gymnastik

Wellness: Saunen, Hallenbad, Naturteich, Fitness-Raum 

Küche: regionale Küche mit Tiroler Bio-Produkten und frischen Kräutern aus eigenem Kräutergarten

Anzahl der Betten: 76

Tel: +43 5337 62749
www.pirchnerhof.at

 

Ferienhaus Hildegard OberpfalzFerienhaus Hildegard Oberpfalz

Lage: bei Flossenbürg, ruhig, idyllisch

Besonderheiten: Ausstattung nach Hildegard-Lehre, Hildegard-Wochen mit christlicher Ausrichtung, Brotbacken, eigener Hildegard-Naturkost-Laden

Wellness: Sauna und Dampfbad

Küche: Hildegard-Frühstück mit Dinkel-Habermus, ansonsten Selbstversorgung 

Anzahl der Wohnungen: 3, für 2 bis 6 Personen

Tel: 09636  1819
www.ferienhaus-hildegard.de

Erschienen in Ausgabe 05/2016